Viel Spaß für wenig Geld mit dem Syma X5C Explorer Mini-Quadrocopter

Seit über einem halben Jahr bin ich stolzer Besitzer einer Syma X5C Explorer und hatte inzwischen ausgiebig Zeit meinen Quadrocopter zu testen.

Die Drohne hat sich inzwischen zum Amazon Bestseller gemausert und ist inzwischen für unter 100€ erhältlich!

Die Syma X5C ist ein kleiner Quadrocopter mit einer optionalen Kamera. Der Quadrocopter  kann sowohl drinnen und draußen geflogen werden. Im Internet hat sie wegen ihrer guten Flugeigenschaften und dem fairen Preis-Leistungsverhältnis viele Fans und wird besonders für Anfänger empfohlen. Das klingt nach Spaß und das Richtige um möglichst wenig Schaden anzurichten.

Die Drohne ist sehr leicht und relativ klein. Mit dem weichgelutschte Design sieht aus wie ein Spielzeug. Sozusagen eine Drohne für alle die keine Drohne als Statussymbol brauchen!

Inhalt des Sets

Das Explorer Set enthält die weiße Version den Syma X5C mit vormontierter HD-Kamera, eine 4GB Micro SD, Mico SD USB-Leser, Fernbedienung für die Funkfernsteuerung, vier Ersatzpropeller, eine Sonnenbrille, zwei Akkus mit dem passenden Ladegerät, Schrauben zum befestigen des Propellerschutzes.

Bis auf die Akkus und dem Propellerschutz ist die Drohne mit allen gelieferten Teilen direkt einsatzbereit. Die Akkus werden quälend langsam über das beiliegende USB-Kabel geladen (laut Hersteller ca. 75min). Um dann rasend schnell bei Benutzung entladen zu werden (laut Hersteller ca. 7min).

Erste Flugversuche

Viele empfehlen zuerst Indoor zu üben aber ehrlich gesagt wenn ihr nicht gerade Besitzer einer eigenen Lagerhalle seid, probiert sie als Anfänger bloß nicht im Wohnzimmer aus. Ich bin mit dem Quadrocopter auf eine großen Wiese an einem windstillen Tag draußen gestartet.

Mit der Steuerung habe ich mich anfangs sehr schwer getan, da ich quasi null Erfahrungen mit Modell-Fahrzeugen geschweige denn -Fliegern habe. Es erfordert einiges an Übung bis die Drohnen-Auge-Hand Koordination automatisch funktioniert. Besonders tödlich (für Drohne oder Mitmenschen) ist der natürlich Reflex in einer kritischen Situation panisch die Hebel der Fernbedienung auf Anschlag zu bewegen was eigentlich immer alles viel schlimmer macht.

Inzwischen geht mir das Fliegen ganz gut von der Hand und das wendige Flugverhalten und die punktgenaue Steuerung macht einfach nur Spaß.

Die weiße Drohne verliert man trotzt der Beleuchtung in einiger Entfernung schnell aus dem Auge bzw. kann man nicht mehr erkennen wo vorne oder hinten ist was zum Steuern aber essentiell ist. Eine meiner ersten Amtshandlungen war es deshalb mit farbigen Isolierband zusätzliche Markierungen an das Gehäuse anzubringen.

Die Drohne hat meinen inneren Spieltrieb voll und ganz geweckt. Die Looping-Funktion lässt mir immer wieder ein Jauchzen entlocken (total albern).

Syma-X5C-flip

Kamera/Video

Die Kamera ist eine HD Kamera. Das klingt toll, heißt aber für diese Kamera nichts anderes als Videos 1280x720px und 30 Einzelbilder /Sekunde. Die Auflösung ist billigste Webcam-Qualität aber die Bildrate ist relativ hoch.  Wobei die Videos in Summe wesentlich besser aussehen als die Fotos. Anscheinend wird bei den Videos mit der hohen Bildrate intern irgendetwas hochgerechnet. Denn die Fotos sehen dagegen echt gruselig aus.

Syma Kameratest

Da ich bis jetzt keine Ambitionen habe hochwertige Fotos oder Videos zu machen hatte ich dennoch viel Spaß mit der mitgelieferten Kamera. Letztendlich ist die Kamera ein nettes Gimmick mit dem ich viele Stunden Spaß hatte. Wer sie nicht braucht sollte sie zu Gunsten längerer Flugzeiten abmontieren (geringeres Gewicht und ein Verbraucher am Akku weniger).

Fazit

Die Drohne ist ein nettes Spielzeug, nicht nur für Kinder sondern auch für Erwachsene. Sie bietet aber auch einen handfesten Einstieg in das Quadrocopter fliegen und ist vielleicht nur ein Zwischenschritt auf dem Weg zu größeren Modellen.

Ein großer Vorteil des günstigen Aufbaus ist, dass man kostengünstig alle Teile selber wechseln und reparieren kann (etwas technischem Sachverstand vorausgesetzt). Aber die Drohne verzeiht durch das weiche Plastik ohnehin schon viele Crashs und Abstürze. Den größten und teuersten Schaden den man somit anrichten kann ist der an seiner Umwelt.

Ich fand Quadrocopter schon immer interessant aber ich hätte nicht gedacht das das Fliegen soviel Spaß macht! Bei mir ist jetzt auf alle Fälle das Drohnenfieber ausgebrochen.

Weiterführende Informationen

Wollt ihr einfach alles über diesen Quadrocopter erfahren was man wissen muss, empfehle ich euch meinen umfangreichen Syma X5C-Guide.

Das Kopterforum bietet zur Diskussion mit gleichgesinnten eine extra Kategorie für Quadrocopter von Syma.

Auf dem YouTube Kanal von Arthur Konze findet ihr einige nützliche Erklärbär-Videos zur X5C.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

1 meinte zu “Viel Spaß für wenig Geld mit dem Syma X5C Explorer Mini-Quadrocopter”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.