Alles für die Katz! Mein Wochenendprojekt: Aufwertung des Kratzbaum mit Holzstamm

Da unsere Katzen ein hartes Hauskatzendasein fristen wollte ich ihnen etwas Natur ins Haus holen. Konkret wollte ich einen echten Baumstamm und eine ordentliche Liegemöglichkeit direkt an der Heizung ohne die Lüftungsgitter zu verdecken in einem neuen Wochenendprojekt schaffen.

Umsetzung

Als Liegefläche kaufte ich dazu in der Tierhandlung ein Element das eigentlich zum Koppeln zweier Kratzbäume gedacht ist.  Den Baumstamm stellte mir ein Arbeitskollege zur Verfügung. Der Stamm wurde von unten an eine stabile Holzplatte geschraubt und oben mit der Liegefläche verschraubt. Die Liegefläche konnte direkt zwischen die Kranzbaumelemente verschraubt werden.

Die Konstruktion ist durch die zwei Standfüße äußerst stabil und gibt jetzt auch dem Kratzbaum mehr Halt.

Fazit

Die neue Liegefläche kam sofort super an (so flauschig!).

Nur ein Baumstamm was ist das? Alle Versuche den Hauskatzen zu erklären wie man einen Baumstamm benutzt scheiterten. Verweise auf Wikipedia wurden einfach ignoriert. Das endlose Coaching endete fast immer in Couching. Auch Pfote auflegen wurde als menschliche Spinnerei abgetan. Nun fristet der Baumstamm als Dekoelement sein Dasein.

Eine spätere Auswilderung der Möchtegerntiger können wir zum jetzigen Zeitpunkt und wohl auch in Zukunft völlig ausschließen.

Trotzdem bereue ich die Aufwertung des Kratzbaum nicht. Die Katzen können sich jetzt schön auf der Liegefläche an die Heizung kuscheln oder wenn es sie gar zu sehr fröstelt, sich direkt drauf setzen.

Luxuskatze

Merken

1 meinte zu “Alles für die Katz! Mein Wochenendprojekt: Aufwertung des Kratzbaum mit Holzstamm”
  1. Einmal Kratzbaum, immer Kratzbaum! Genauso wäre einmal Baumstamm immer Baumstamm.

    Ich glaube es ist so ziemlich unmöglich, eine Katze etwas anzugewöhnen dass sie nicht schon von klein auf so getan hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.