Thingamagoop – analoger Synthesizer

Thingamagoop 2 in Aktion

Was ist ein Thingamagoop

Hinter dem Namen verbirgt sich ein analoger Synthesizer welcher im putzigen Roboter Outfits  (3 an der Zahl) daher kommt. Die Bedienung erfolgt mittels simpler Schalter, Drehpotis und mittels Licht.

3 mögliche Layouts des Thingamagoop 2

Wie funktioniert der Thingamagoop

Der Sound wird über ein internen Oszillator erzeugt. Als Triggersignal dient das Licht. Man kann durch rhythmisches verdunkeln des Auges den Sound verändern. Oder man verwendet die LED die am Kopf des Thingamagoop angebracht ist und rhythmisch blinkt.

Als Stromversorgung dient eine 9V Batterie.

Um die Möglichkeiten und den Funktionsumfang zu überblicken sollte man sich unbedingt mal das Video anschauen.

Programmierbar mit Arduino

Man kann den kleinen Thingamagoop mittels Arduino sogar umprogrammieren.

Analoger Synthesizer Sound – Geschmackssache

Die kleinen Robo Synthesizer zerren an meinen Nervenkostüm. Ich kann diesem Oszi-Sound nur bedingt etwas abgewinnen. Aber der Thingamagoop hat definitiv auch seinen eigenen liebenswerten Charme. Als ernst zunehmenden Synthesizer sehe ich ihn allerdings nicht. Ein geeignetes Spielzeug für Kinder oder für Erwachsende mit dem ewigen Kind in sich, mit dem Hang zu schrägen Elektro-Sounds.

Die Eltern der Kinder werden euch „lieben“! 😉

Merken

Merken

0 thoughts on “Thingamagoop – analoger Synthesizer”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.