Schlesische Mohnklöße

Schlesische Mohnklöße – unser Familienrezept zur Weihnachtszeit

Mein Opa hat mir das Familienrezept seiner legendären schlesischen Mohnklöße verraten. Bei uns ist es Tradition das es zwischen Weihnachten und Neujahr Opas selbstgemachte schlesische Mohnklöße gibt. Sie können als Dessert, als Zwischenmahlzeit oder zu Kaffee und Kuchen gereicht werden.

Mohnklöße

Einmal vorbereitet, schmecken die Klöße  dann kühl gelagert von Tag zu Tag immer besser und es kann mehrere Tage davon gegessen werden. Wer Mohnkuchen mag wird auch die Mohnklöße lieben.

Zutaten

Folgende Liste reicht für ca. 6 Personen.

  • 400ml Milch oder etwas mehr
  • 500g Dr. Oetker Mohnfix
  • Vanille-Zucker Päckchen
  • 100g Rosinen
  • Rum
  • gehobelten Mandeln
  • 4 helle Brötchen vom Vortag (in 1cm Scheiben geschnitten) oder Weißbrot

Alternativ zur Fertigmohnmasse kann man etwas zeitaufwendiger mit 200g Mohn die Mohnmasse klassisch selber herstellen aber in meiner Familie geht man halt mit der Zeit.

Zubereitung

Die Rosinen mindestens 1/2h in Rum einlegen.

Mohnfix mit etwas Milch bei mittlerer Temperatur unter ständigem Rühren erhitzen. Dabei die gehobelten Mandeln, die Rosinen und den Zucker dazugeben. Alles kurz aufkochen. Nach Bedarf muss noch Milch hinzugeben werden. Die Masse sollte am Ende eine cremig aber nicht zu dünnflüssige Konsistenz haben.

In der Zwischenzeit die Brötchen in etwa 1 cm dicke Scheiben schneiden. Alles kann man entweder in eine große Schlüssel oder in viele kleine Dessertschüssel schichten. Am besten sieht es natürlich in einer Glasschüssel aus.

Schichtet zuerst die Brötchenscheiben und bedeckt sie danach komplett mit einer Schicht Mohnmasse. Das ganze je nach Menge der Masse und Größe der Schüssel immer wieder im Wechsel als letztes sollte das ganze mit einer Mohnschicht abschließen und wer mag mit Mandelblättchen verzieren.

Die Schüssel bis zum Verzehr kühl lagern. Alles mindestens 24h ziehen lasen.

*Sprechblase auf dem Foto von WriteclickScrapbook.

Zusammenfassung

  1. Rosinen 1/2h in Rum einlegen.
  2. Mohnfix, Rosinen, Zucker und Mandeln in einem Topf auf dem Herd erwärmen und bei Bedarf Milch dazugeben.
  3. Weißbrot in 1cm Scheiben schneiden
  4. Brot und Mohnmasse in einem Gefäß schichten
  5. 24h kühl lagern

Adventskalender und Gewinnspiel [beendet]

Adventskalender_23

Dieser Blogbeitrag war das 23. Türchen des Blogger Adventskalenders 2015.

Blogger-Adventskalender-Grafik

Für alle die bis hierhin durchgehalten haben gibt es wie zu Weihnachten üblich noch ein paar Geschenke in Form eines Gewinnspiels. Ihr habt die Möglichkeit aus drei Preisen zu wählen.

WunschgewinnKochbuch „Das Beste aus der schlesischen Küche“, Kissen „Wolke“ von Karmelki-by-Ania, Tischkalender „Tierisch“ von caro.faktur.

Hinterlasst einfach einen Kommentar mit der Nummer eures Wunschgewinns, einer gültigen E-Mailadresse und erzählt mir doch kurz wie ihr dieses Jahr Weihnachten feiert /(oder nach dem 24.) gefeiert habt. Einsendeschluss ist der 27.12 24Uhr. Die Gewinne werden dann ausgelost.

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

9 thoughts on “Schlesische Mohnklöße – unser Familienrezept zur Weihnachtszeit”
  1. Huhu und liebe Vorweihnachtsgrüße. Wir verbringen Weihnachten im Kreise unserer lieben Familie 🙂 Wir werden kochen und ein paar weihnachtliche Geschichten vorlesen.
    Freuen würden wir uns über alle drei Dinge.
    Habt eine besinnliche Zeit mit euren Lieben!
    Anita und Claudia

  2. wir feiern dieses jahr wie jedes jahr mit meiner mama, großeltern und tante und onkel 🙂 am 25. bin ich dann bei meinem papa und am 26. hat mein onkel geburstags 😉
    falls ich gewinnen sollte, würde ich mich sehr über das kissen oder den kalender freuen!

  3. Hi Susan 🙂

    Die Wolke ist echt niedlich. Feiern werde ich so wie sonst auch. Am 24ten nur mit der engsten Familie, am 25ten werden dann alle Verwandten eingeladen und am 26ten bereiten wir in der Regel schonmal Kuchen und Essen für den Geburtstag meiner Schwester vor.

    Liebe Grüße,
    Fiona

  4. Hey susi, sieht ja interessant aus und erinnert mich ein wenig an ein Tiramisu so in der Auflaufform.
    Diese Jahr hat meine Schwester zu heilig Abend eingeladen unsere Familie und die Ihres Liebsten, bin gespannt wie das wird.
    P.s.sollte ich was gewinnen würde ich mich wohl am ehesten über Kissen oder Kochbuch freuen.

    1. Hallo Gsus,
      der Vergleich mit Tiramisu ist auch gar nicht so verkehrt und der Name Mohnklöße ist auch absolut irreführend. Am Ende ergibt alles ein fluffig, schleimiges, mohniges Schichtdessert welches kinderleicht herzustellen ist.
      Ich würde mich freuen wenn du dich auch mal an den Mohnklößen versuchst (mit Fotos)!

      Gruß Susan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.