Tolle Texturensammlung

Beispiel Textur/PatternAuf Beeex.net habe ich diese riesige kostenlose Zusammenstellung von qualitativ hochwertigen Texturen bzw. Patterns gefunden. Besonders gut gefallen mir die Papier Texturen aber auch die anderen sind Spitze! Bitte beachtet die jeweiligen Nutzungsbedingungen der Ersteller.

Link zur Texturensammlung: http://beeex.net/freebies/patterns-backgrounds/ultimate-collection-of-free-textures-on-the-web-background-patterns-seamless-tiles-high-resolution

Elektronisches Papier (E-Paper)

elektronisches PapierDie auf der Büchermesse vorgestellten E-Books sorgten für ein großes Medieninteresse. Aber in Deutschland noch nicht wirklich angekommen und finanziell keine Alternative zu Büchern (ab ca. 300 Euro aufwärts). Aber meine Hoffnung liegt beim elektronischen Papier.

Im kommenden Jahr will der britische Kunststoff-Elektronikhersteller Plastic Logic Limited mit der Produktion von elektronischen Papier beginnen. Als Produktionsstandort wurde erfreulicherweise Dresden gewählt. Vielleicht wird das E-Paper bald schon Massentauglich. Man stelle sich vor Kinder hätten ihre Schulbücher allesamt nur noch auf einer einzigen Folie. Auch du Nutzung für energiesparende Displays ist denkbar. Bis jetzt bleibt die schon seit über 30 Jahren bekannte und ständig weiterentwickelte Technologie immer noch Zukunftsmusik. Aber mal schauen wie sich der Markt und die Produktion von E-Paper in den nächsten Jahren entwickelt.

Weiterlesen →

Ökologische Lautsprecher

Öko-LautsprecherDas Öko auch schick sein kann ist ja nichts neues. Diese stylischen Lautsprecher aus recycelten Material sind auch durchaus erschwinglich. Bei FashioNation gibt es Eco Lautsprecher in verschieden Farben und Formen ca. 15 Euro. Die Lautsprecher sind faltbar und brauchen keine Batterien. Der Klang soll laut Hersteller zwar gut sein, aber ich denke sie eignen sich maximal als Computerlautsprecher.

Mein Favorit sind die Neo Speakers – Violet Trees.

Gesehen bei Utopia.

Luminodot

Luminodot - beleuchtete Stecktafel

Luminodot - gestecktes Bild

Simpel aber genial und vor allen stylisch. Wer kennt nicht die Steckbilder mit den bunten Pins aus seiner Kindheit? Nun leben wir aber im 21. Jahrtausend und da muss die Stecktafel natürlich leuchten! 3500 Pixel mit 12 Farben von japanischen Spielehersteller Bandai. Dabei ist auch eine Software. So können Bilder geplant und durch die Hintergrundbeleuchtung auf das Board projektiert werden. Damit wird das simple Steckboard zur Leinwand und das Endergebnis zum Hingucker. Da wird man doch gerne wieder zum Kind 😉

Weiterlesen →

Visionäre Zukunftsideen, so leben wir in der Zukunft

Vertikale Landwirtschaft

Der auf Umwelt- und Gesundheitsfragen spezialisierte Wissenschaftler Dickson Despommier entwickelte die Idee Landwirtschaft auf vertikalen Farmen zu verlagern. Er entwarf Hochhäuser in denen einzelne Etagen komplett als Obst- und Gemüseplantagen verwendet werden.

Es gibt schon verschiedenen Entwürfe von Architekten und auch einige Interessenten. Aber ein 30-stöckiger Turm würde 20 bis 30 Millionen US Dollar kosten. Mit einem Turm produziertes Obst und Gemüse müsste somit teurer verkauft werden als herkömmlich Produkte. Der tatsächliche Bau und Sinn der vertikalen Landwirtschaft bleibt also bis jetzt fraglich.

Mehr Informationen unter www.verticalfarm.com

Public Farm

Eine wesentlich bodenständigere Idee und schon umgesetzt. Ist die Public Farm. Eine Mischung aus Architektur und Stadtplanungsexperiment. Zur Zeit zu sehen in New York in einem urbanen Kunstzentrum. Hierbei werden Pflanzen in warbenförmigenn Behältnissen eingesetzt und auf interessante Weise in die Stadt eingebracht.

Mehr Informationen unter www.publicfarm1.org

Schwimmende Städte

Architekt Vincent Callebaut plant schwimmende Städte für Menschen die durch den Anstieg des Meeresspiegels in Folge des Klimawandel ihre Heimat verlieren ein neues Zuhause zu geben. Sie heißen Lilypads was soviel heißt wie Seerosenblätter, woran auch die Form ein wenig erinnert. Platz für 50 000 Menschen. In der Mitte ein See der Regenwasser auffängt und Trinkwasser bereitstellt. Die Insel soll völlig autonom funktionieren. Eine Stromversorgung soll durch regenerative Energien (Windkraft, Sonne, Wasser) erzeugt werden. Durch die Meeresströmung sollen die Inseln über die Welt driften.

schwimmende Stadt

Machbarkeit und Preis stehen in den Sternen. Ob es je zu einer Umsetzung kommt ist fraglich.

Mehr Informationen unter vincent.callebaut.org

Quellen

Ob nun wilder Zukunftswahn oder wirklich sinnige Zukunftsinvestition sei mal dahingestellt. Was haltet ihr von den Ideen?

Merken

Merken

Abgetaucht

Ich entschuldige mich für die urlaubsbedingte Blogpause. Ich war für eine Woche abgetaucht in den sonnigen Süden. Genauer gesagt in Kroatien. Hier eine kleine Fotowelle als Ablenkung von dem tristen Herbstwetter (Wassertemperatur ca. 18 Grad)!

RiffAnemoneWrackWrackKoralleHöhleTaucherSeestern

Seite 30 von 33« Erste...1020...2829303132...Letzte »